Erinnerungen an Eure HerzMomente  !

JA zueinander zu sagen ist eine sehr intime und innige Entscheidung. Ebenso sind Familienfeiern oft gewünschte Privatveranstaltungen. Deshalb frage ich grundsätzlich meine Paare & Familien, ob ich Fotos nutzen bzw. von Ihrer Trauung berichten darf. Ich achte aber natürlich auch die Privatsphäre meiner Kunden, die ihre Hochzeit oder Willkommensfeier privat für sich genießen möchten. Habt also Verständnis, wenn ich nicht von allen Feiern berichte bzw. Fotos manchmal auch teilweise unkenntlich gemacht werden. Durch die neue DSGVO (Datenschutzgesetz) wird das Veröffentlichen von Blogs & Fotos immer arbeitsintensiver und schwieriger. Dennoch bemühen wir uns- im rechtlichen Rahmen- euch weiterhin schöne Einblicke und Erinnerungen an tolle HerzMomente zu zeigen.

 

     Herzliche Grüße Eure Kirstin

07. Juli 2018  Christopher & Katharina

Was war das für eine wunderschöne Hochzeit ! Ich möchte die Geschichte von Christopher & Katharina mit den Worten von Oasis beginnen, denn dieses Lied hat für die Beiden eine ganz besondere Bedeutung : " You're my Wonderwall ! - Du bist mein Zauberwesen ! So richtig verstanden hatte ich diese Worte aber erst, als ich die Liebesgeschichte der Beiden kennenlernen durfte und sie für ihre Traurede niederschrieb. Während meiner Redenschreiberei ist es ganz oft so, dass ich mir die ausgewählten Lieder meiner Paare anhöre, um ein Gefühl für ihre Worte und Gedanken zu bekommen und Oasis hatte mir eine kräftige Gänsehaut verpasst! Wow, was für ein zauberhaftes Gefühl, wenn man sich während des Schreibens so sehr für ein Paar freut, weil man spürt, wie sehr sie sich lieben und alles getan haben, um ihre Liebe so stark und tief werden zu lassen, wie sie heute ist. "Wir sind alles, aber nicht langweilig!", erzählten sie mir im Dezember während unseres Beziehungskistengespräches und wie recht die Beiden doch hatten, denn bei den Beiden hatte das Schicksal ordentlich seine Finger mit im Spiel. Sie erzählten mir von ihren ersten Schritten als Paar mit vielen kleinen Schmunzelmomenten, ihren unterschiedlichen Charakteren, die manchmal etwas Kämpferherz erforderten, von tiefer Liebe, die sie so sehr miteinander verbindet, von verirrten Tequilagläsern und langen Gesprächen, von Wartezeiten am Feldesrand und ersten Begegnungen mit dem Schwiegerpapa, von Löchern im Geldbeutel beim ersten Date und grottenschlechten Kinostreifen, von Kuschelklamotten am Sonntag und der Tatsache, dass Katharina auch zuhause manchmal " Boss" sein darf :-). Es entstand so schnell eine absolute Wohlfühlatmosphäre in meinem Büro und ich hatte große Freude daran, die Beiden zu beobachten, wie sie sich ständig ergänzten. So unterschiedlich sie auch von ihrem Wesen sind, aber gemeinsam sind sie so harmonisch und genau das spürte ich auch in unserer Vorbereitungszeit. Zwei Hälften, die sich ständig suchen und finden, sich aneinander festhalten und perfekt zueinander passen, mit all ihren liebevollen Ecken und Kanten - oder gerade deswegen! Ich zeigte den Beiden während unseres Gespräches ein kleines Ritual mit zwei Kugelhälften, das ich sofort in meinen Gedanken hatte, als sie mir von sich erzählten- und es passte einfach perfekt! Eine Kugel aus zwei Hälften, die nur in dieser Kombination perfekt ineinander passen und führt man sie zusammen, macht es KLICK ! Christopher & Katharina waren so begeistert, dass ich Ihnen für ihre Freie Trauung eine eigene Kugel anfertigen ließ. Am 07.07.2018 kam ich dann auf das wunderschöne alte Weingut Moebus in Siefersheim. Alles war so liebevoll hergerichtet, die Scheune mit Jute und hunderten Blümchen dekoriert und im Garten erwartete mich ein kleines Idyll mit Rosenpavillion und liebevoller Blumendekoration. Man fühlte sich sofort in Hochzeitsstimmung. Die Gäste nahmen ihre Plätze ein und dann begann eine wunderschöne und für alle unvergessliche Freie Trauung. Katharina's Papa begleitete sie nach vorne zu Christopher, der ihr einen zärtlichen Kuss auf die Stirn gab - da war es wieder, mein Gänsehautgefühl! Während ich die Liebesgeschichte der Beiden erzählte, sah ich immer wieder die tiefen Blicke der Beiden und die kleinen zarten Berührungen, es war einfach gigantisch schön. Und in den Reihen hinter dem Brautpaar wurde gelächelt, gejubelt, geklatscht und vor Freude geweint. Katharina & Christopher ließen die Bierverschlüsse knallen und ich glaube, ich kann sagen, dass kein Auge trocken blieb. Beim Ja- Wort gab es dann Ringe aus der Flasche und wir besiegelten die Liebe der Beiden mit dem "Klick" ihrer beiden Kugelhälften. Es war einfach so wunderschön, so traditionell und innig, aber auch eben so perfekt für die Beiden. Als kleine Überraschung hatte ich den Beiden dann noch ein kleines Geschenk mitgebracht, denn sie erzählten mir, dass sie überhaupt nicht kitschig sind. Und so leid es mir tat - nein eigentlich nicht - ich musste sie mit einem kitsichigen Abschluss in die Ehe verabschieden: Es gab eine Kiste voller guter Wünsche aus rosa- weißen Herzballons, natüüüürlich mit niedlichen Bändern !  Es war mir eine Ehre ! Danach wurde kräftig gefeiert und ich bin froh, dass ihr so gestrahlt habt an eurem großen Tag. Liebe Katharina, lieber Christopher, ich bin sehr glücklich, dass ich euch Beiden kennenlernen und begleiten durfte. Ihr habt mir nicht nur unvergessliche, lustige Augenblicke geschenkt, sondern auch ganz viele HerzMomente entstehen lassen, die ich sicher nie vergessen werde. Bleibt so verliebt und einzigartig, wie ihr seid ! Vielen lieben Dank für Euer Vertrauen. Eure Kirstin

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

30. Juni 2018  Sarah & Jennifer 

Es gibt so viele Dinge, die uns im Leben begegnen und eines der schönsten Dinge ist die Liebe. Bei Sarah & Jenny ist die Liebe auf ganz besonderen Wegen entstanden und sie hatte es auch gar nicht eilig, denn besondere Wunder brauchen ihre Zeit. Und so war es bei den Beiden genau so, wie Max Giesinger es in seinem Song beschreibt: "Hier war das Ufer unserer Begegnung. " Du warst schon draußen und kamst nochmal zurück. Du sagtest hi und mir fehlten die Worte - War alles anders mit einem Augenblick ! Ich war nie gut in Wahrscheinlichkeitsrechnung, aber das hier hab sogar ich kapiert. Die Chance dass wir beide uns treffen, ging gegen Null und doch stehen wir jetzt hier. So weit gekommen und so viel gesehen, so viel passiert dass wir nicht verstehen. Ich weiß es nicht doch ich frag' es mich schon: Wie hast du mich gefunden- Eine von achtzig Millionen ? Als ich die Anfrage von Jenny bekam, ob ich ihren Termin im Juni 2018 noch frei hätte, ahnte ich noch nicht, welch wunderbare Liebesgeschichte hinter den zwei hübschen Mädels steckte. Sie besuchten mich in meinem HerzMomente Büro und saßen aufgeregt auf meiner Brautpaar Bank. Beide lächelten mich an & es knisterte schon ein wenig im Raum. Jenny hielt sich erst einmal zurück und schaute sich in Ruhe um, während Sarah mir schon strahlend all ihre Gedanken erzählte, die sie bereits für ihren großen Tag im Kopf hatte. Ich kam einfach nicht umhin ständig zu lachen, denn die Beiden waren, trotz ihrer ganz unterschiedlichen Charaktere einfach ein total witziges Paar, das bei mir die Neugierde steigen ließ, wie die Beiden sich kennengelernt haben, wie ihre Liebesgeschichte ausschaut und wie denn so der Alltag bei den Beiden aussehen würde. Ich war so gespannt, ob sie sich für mich als Traurednerin entscheiden würden und als dann endlich die Zusage kam, war ich total aus dem Häuschen. Als Rednerin hat man natürlich immer so ein Bauchgefühl und bei den beiden Mädels wusste ich gleich: Das wird super lustig ! Zwei offene, total verliebte Mädels, die unterschiedlicher nicht sein könnten, starteten mit mir in die Vorbereitungen für ihren großen Tag. Sie erzählten mir von ihrem ersten Treffen auf dem Fußballplatz, dem süssen " Elefant trifft Maus"- Tattoo, einem Schuss mitten auf die Nase und dem Beginn einer tollen Mädels- Freundschaft. Ich hörte gespannt zu, denn oft höre ich von " Liebe auf den ersten Blick und großen Gefühlsexplosionen", aber bei den Beiden schien sich etwas ganz Besonderes zu entwickeln, etwas, das Zeit und Geduld benötigt und genau hier spürte ich, wie sehr die Beiden von ihren unterschiedlichen Charakteren profitieren: Was die Eine nicht hat, bringt die Andere mit ein - und umgekehrt ! Es war so wunderschön zu beobachten, wie liebevoll die Beiden miteinander umgehen und wie wichtig ihnen ihre gemeinsame Liebesgeschichte ist. Zwei Mädels zu begleiten, die so unglaublich toll zusammen passen... ich konnte mein Glück gar nicht fassen. Die Gespräche waren einfach super schön mit Sarah & Jenny, denn es erschien mir oft wie ein Pendel zwischen den Beiden. Wir konnten gemeinsam über tiefe Emotionen sprechen und im nächsten Moment konnten wir herzlich über Dinge lachen, die den Beiden tagtäglich passieren, denn ihr Alltag ist alles, aber nicht langweilig ! Hier haben sich zwei Mädels gefunden, die genau wissen, was sie wollen und in unseren Gesprächen wurde mir klar: Es passt so perfekt zwischen den Beiden ! Also gestalteten wir eine Freie Trauung, die zu Sarah & Jenny einfach perfekt passte: Liebevoll, lustig und mit jeder Menge Knistern ! Es war richtig etwas los, als ich meine Überraschungstruhe öffnete und alle Gäste mit Magic Gum versorgte. Von lautem Lachen bis hin zu deutlich vernehmbaren Knistern, waren alle wieder zurückversetzt in ihre Jugendzeit und den Zeitpunkt ihrer ersten großen Liebe. Gemeinsam haben wir unsere Augen geschlossen und auf den Gesichtern zeichnete sich ein breites Lächeln ab und hin und wieder kicherten einige - es war einfach schön zu beobachten, was Gedanken an die Liebe auslösen können. Danach gab es Konfetti und gute Wünsche, die in einer Flaschenpost bis zum 1. Hochzeitstag verschlossen wurden. Als Überraschung hatte ich für Sarah & Jenny eine Explosionsbox besorgt, in der wir das Trauzeugenversprechen und ihr Eheversprechen mit kleinen Siegeln fixiert und für die Ewigkeit aufgehoben haben. Es war einfach eine lockere, ausgelassene Atmosphäre im Raum, es wurde von Herzen gelacht, aber auch Freudentränen vor Rührung geweint. Eben genau so, wie eine freie Trauung auch sein sollte. Als Sarah & Jenny zum Sektempfang gingen, habe ich sie noch eine gewisse Zeit von der Galerie aus beobachtet und es war  schön, dass sie beide so glücklich waren. Liebe Sarah & liebe Jenny, ich bin sehr dankbar, dass ich Euch kennenlernen und begleiten durfte. Es war für mich eine unglaublich schöne Zeit mit vielen lustigen, aber auch sehr innigen Augenblicken, die ich nie vergessen werde. Bleibt bitte so verliebt und vor allem erhaltet euch eure offene und verrückte Art, jeden Tag zu etwas ganz besonderem zu machen ! Von Herzen DANKE ! Eure Kirstin 

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Jenny Heckmann (Samstag, 21. Juli 2018 07:34)

    Liebe Kirstin 😘
    Es war ein wunderschöner Tag für uns beide, an den wir sehr gerne denken. Du warst ein ganz wichtiger Teil davon, denn ohne dich wäre er mit Sicherheit nicht so schön geworden! Wir hätten uns keine bessere Traurednerin wünschen können 😊 Danke für dieses unvergessliche Erlebniss 😘

23. Juni 2018  Sebastian & Angela

Manchmal sagen Bilder einfach mehr als Worte. Dieses Bild, es sagt so viel aus über das, was die Beiden verbindet. Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen, an den Tag, als wir unser Kennenlerngespräch hatten und ich die Beiden bei mir im HerzMomente Büro willkommen heißen durfte. Kennt ihr das, wenn da 2 Menschen vor einem sitzen und ihr spürt mit Haut, Haar und jeder Silbe, wie sehr sie sich lieben ? Genau so war es, als die Beiden aufgeregt grinsend auf meiner Brautpaar Bank saßen und mir von ihren Vorstellungen einer Freien Trauung erzählten, dabei himmelte Angela immer wieder ihren Sebastian an und legte hin und wieder verliebt ihren Kopf an seine Schultern. " Wir haben im Juni diesen Jahres schon standesamtlich geheiratet, aber wir wünschen uns noch so viel mehr fürs Gefühl", sagte mir Sebastian. Sie begannen wie selbstverständlich von sich und ihrer Liebe zueinander zu erzählen und ich wollte eigentlich gar nicht aufhören zu lauschen, aber sie wollten ja wissen, was sie bei mir erwartet und so erzählte ich ihnen alles, was sie über eine Freie Trauung wissen müssen und ganz tief in meinem Inneren hoffte ich, dass sie mir ihr "JA" als ihre Traurednerin geben, denn ich fühlte mich in diesem Gespräch bereits so wohl, dass der Wunsch immer größer wurde, den Beiden ihren Wunsch von " so viel mehr Gefühl " und einer gefühlvollen Freien Trauung zu erfüllen. Und wie sehr hüpfte mein Herz, als ich von ihnen eine Nachricht bekam, dass sie sich sehr freuen würden, wenn ich ihre Traurednerin werden wollen würde. Aber JA wollte ich das ! Im November starteten wir also in die Vorbereitungsphase für den großen Tag und die Beiden besuchten mich zum Beziehungskistengespräch. Bei Toscanabrot und Frühlingszwiebel Dip ( hab ich euch eigentlich das Rezept gegeben ? ) plauderten wir in ganz gemütlicher Atmosphäre über ihre Gefühle, den ersten Blick zwischen den Beiden am Galgenbergturm in Elversberg, das große Kribbeln im Bauch, einen weiß/rot/schwarzen Lacoste Pullover, heimliche Küsse auf dem Schulhof, das offizielle " willst Du mit mir gehen", unvergessliche Jugendliebe-Jahre, die gemeinsamen Führerschein-Stunden, das erste Opel-Mobil von Sebastian, Liebesunfälle beim Umzug in die gemeinsame Wohnung, über MotoCross und Aprilias und vor allem über das, was die Beiden so besonders macht: ihre tiefe Liebe zueinander. Während des Gespräches habe ich mich oft zurückgelehnt und die Beiden einfach nur beobachtet, wie sie sich angeschaut haben, Händchen hielten und nach Worten gesucht haben, die noch besser, noch tiefer und noch emotionaler beschreiben könnten, was sie fühlen. Dabei mussten gar keine großen Worte gefunden werden, denn wer Sebastian & Angela erlebt, der weiß, wie Liebe sich anfühlen muss. Wir planten also eine Freie Trauung mit ganz viel Gefühl, doch ein ganz wichtiger Punkt fehlte noch und ich erklärte den Beiden, dass ich ihre Liebe zu den Motorrädern ( MotoCross ), als ganz wichtigen Angelpunkt in ihrer Beziehung sehe, denn Angela unterstützt seit Jahren Sebastian, ja sie schrauben gemeinsam an Motorrädern und Pocketbikes herum und eines Tages, so wünschen sie es sich, könnte daraus unsere eigene Firma entstehen. Ein paar Gedankengänge später machte ich ihnen den Vorschlag, ihre Liebe anhand von Zahnrädern zu erklären, die in einer komplexen Mechanik eines Motors, perfekt ineinander greifen, damit der Motor läuft. Sebastian & Angela waren sprichwörtlich Feuer & Flamme und so gab ich in einer Schreinerei ein Herz in Auftrag inkl. Zahnrädern. Stellt euch das mal nicht so einfach vor, denn der Schreiner ( Modellbauer ) musste ganz genau berechnen, wie groß und in welchem Abstand die Zahnräder sein mussten. Nach 3 Nachtschichten war der Entwurf fertig und für Sebastian & Angela ein absolut individuelles Ritual geschaffen. Und dann war es am 23.06.2018 endlich so weit. Am frühen Morgen schickten wir uns noch mutmachende und liebevolle Nachrichten hin und her, denn die Beiden waren schon sehr aufgeregt. Als ich im Annahof in Niederwürzbach ankam, tigerte Sebastian schon zwischen Garten und Saal hin und her und konnte mir kaum noch Antwort geben, als ich ihn fragte, ob er aufgeregt sei. Und dann begann eine wunderschöne Freie Trauung im Garten des Annahof, direkt über dem See. Angela wurde von ihrer Mama den langen Gang hinab begleitet und es war wirklich schön, als Sebastian sie geküsst hat zur Begrüßung. Ich erzählte Ihre Liebesgeschichte anhand eines Vergleiches mit einem Motor, es knallte auch laut, um die Explosion im Zylinderraum zu demonstrieren, wenn der Motor der Liebe auf Hochtouren läuft. Sebastian & Angela gaben sich ihr gemeinsames Eheversprechen, was für richtig Gänsehaut sorgte und sagten Ja, doch irgendwer hatte wohl die Ringe vergessen. Der Trauzeuge kümmerte sich aber fachmännisch darum und so wurden sie von 2 MotoCrossern schnellstens mit ihren Maschinen gebracht. Was für ein Highlight, selbst die Zaungäste am Straßenrand waren begeistert. Nach dem Ringtausch wurde dann selbstverständlich kräftig gebusselt und im Anschluß fand unsere Idee mit dem Herz ganz viele Fans, als die Beiden die Zahnräder zusammenbauten und die Mechanik funktionierte. Es war einfach unvergesslich schön und ich bin froh, dass wir so viele schöne Fotos gemacht haben, denn wie ich oben schon erwähnte, manchmal sagen Fotos mehr, als viele viele tausend Worte.

Lieber Sebastian, liebe Angela, ich bin so froh, dass ich das Glück hatte, euch Beiden kennenzulernen. Es hat mir so viel Spaß mit euch gemacht und ich habe aus dieser Zeit ganz viele schöne Erinnerungen mitgenommen. Bleibt so wunderbar verliebt und erhaltet euch das Gefühl zwischen euch. Mich habt ihr sehr berührt und ich würde mich freuen, wenn ich irgendwann auch mal Mini-MotoCrossi kennenlernen dürfte. Vielen Dank für euer Vertrauen und ganz viel Spaß ! Eure Kirstin

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

 

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

16. Juni 2018 Martina & Selina

Meine beiden Powerfrauen, die mein Traurednerinnen-Herz im Sturm erobert haben! Unglaublich, wie die Zeit vergeht, denn als wir uns im Mai 2017 in Homburg in einem Café das erste Mal getroffen haben, erschien es noch so ewig bis zu ihrem großen Tag. Ich habe keine Ahnung mehr, wie lange wir dort saßen, aber es sprengte mit Sicherheit meinen normalen 60 Minutenrahmen - was bei den Beiden zur Regel wurde, denn sobald man auf diese beiden " Knallerbsen" trifft, ist ein Feuerwerk der Gefühle und Bauchmuskelkater vom Lachen vorprogrammiert. Mir war sofort klar: DIE passen zu mir, DIE muss ich trauen! Bei uns stimmte einfach auf Anhieb die Chemie und wir sprachen über Traumhochzeiten, Schnelleinkäufe beim BMW- Händler, Liebe auf Umwegen und typische Alltagssituationen einer Krankenschwester. HEY, ja, die Beiden sind Krankenschwestern und wer gut aufgepasst hat, der weiß, dass auch ich dieser " Zunft" angehöre! Es war also beschlossene Sache, ich bekam sofort am Tisch noch meine Zusage und noch bevor ich die Unterlagen an die Beiden rausschicken konnte, begann schon die Planungsphase. Ich liebe es, wenn meine Paare mich einbeziehen, mir ihre Gedanken und Ideen schicken und am allermeisten freue ich mich immer, wenn der Tag des Beziehungskistengespräches ansteht. Ich ging also zu meiner Haustür und da wedelte mich die hübsche Cleo, ein Labrador- Mädchen, freudig an, die mittlerweile zu meinem "Bestfriend" geworden ist. Wir starteten mit einem extra starken "Pflegekaffee" und in ganz gemütlicher Atmosphäre erfuhr ich dann, warum diese beiden Frauen ihr großes Glück ineinander gefunden haben. Martina erzählte mir von unerwarteten Prüfungssituationen, denn sie hat Selina damals als Praxisanleiterin durch ihr Examen begleitet und Selina erzählte mir von mysteriös klappernden Schranktüren und der Tatsache, dass Liebe auf den ersten Blick manchmal etwas Nachhilfe braucht. Liebe ist nicht immer geradeaus, nein, manchmal nimmt sie noch einen Looping, eine Vollbremsung und einen Blitzstart mit, bis Beiden klar wird: Nie mehr ohne Dich! Und wenn ich in den letzten 13 Monaten eines von Selina & Martina gelernt habe, dann sicher, dass Liebe aber sowas von keine Unterschiede macht! Es war einfach faszinierend ganz offen mit den Beiden über ihre Gefühle, Wünsche und Ziele zu sprechen, zu erfahren, was sie schon alles miteinander erlebt haben und wie liebevoll und lustig ihr Alltag sich gestaltet. Ich hatte komischerweise immer ein EKG vor Augen, wenn ich an sie dachte, denn das EKG zeigt im stabilen Gesundheitszustand ganz viele, regelmäßig wiederkehrende Ausschläge nach oben und unten an und je höher der Ausschlag der Zacken, desto kräftiger schlägt das Herz ... auch wenn der Ausschlag mal nach unten geht. Gerade darauf kommt es doch in einer Beziehung an, oder ? Die guten Zeiten feiern und wenn schlechte Zeiten sich ankündigen, dann feiert man eben noch lauter. Martina und Selina haben für sich ein wunderbares Rezept gefunden, sich gegenseitig den Rücken frei zu halten, denn sie ergänzen sich unheimlich gut, nehmen Rücksicht aufeinander und vor allem lieben sie sich wie verrückt... so sehr, dass sie den Wunsch äußerten, sich aneinander binden zu wollen. Was für ein schöner Schritt, den ich für die Beiden mit einem Handfasting ( dem Aneinanderbinden des Brautpaares ) zu einem bunten Erlebnis gestaltet habe, denn beim Ja- Wort legte ich ein Regenbogenband um ihre Hände und ihre Lieben kamen nach vorne und legten ebenfalls ein buntes Band um ihre Hände. Was für ein mega emotionaler Moment, der so richtig unter die Haut ging. Zuvor ließen wir ihre Ringe schon über ein Band reisen und natürlich war auch Cleo, meine Freundin, immer ganz nah dabei. Bei der Liebesgeschichte haben wir Tränen gelacht und es war eine tolle Atmosphäre, denn die Gäste von Martina & Selina haben diese Trauung zu etwas ganz Besonderem werden lassen. Während ich die Beiden mit dem Band verbunden habe, fassten sich alle an den Händen, um ebenso verbunden mit dem Brautpaar zu sein und es wurden viele Freudentränchen geweint. Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Überraschung nach Krankenschwestern- Art: ich hatte den Beiden ein kleines Labor mitgebracht und sie durften in einem Laborkolben ihre eigene Schluckimpfung für die Ehe mischen und danach einnehmen. Gut geschützt und tief verbunden kann also nun nichts mehr schief gehen

Liebe Martina & liebe Selina, es war mir eine Ehre und noch größere Freude, euch Beiden gemäß AVO über die Risiken und Nebenwirkungen der Ehe aufzuklären und mit einer riesen Portion Liebe zu verheiraten. Bleibt so schön verrückt wie ihr seid, genau so seid ihr richtig! Ein Hoch auf Eure Familie und alle, die so toll eure Trauung mitgestaltet haben, es hat mir richtig viel Spaß gemacht! Bleibt verliebt ! Eure Kirstin

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Katja Lang (Montag, 25. Juni 2018 09:27)

    Dies war mit Abstand eine der schönsten Hochzeiten gewesen die ich miterleben durfte.Es war alles so perfekt gewesen.

    Angefangen über die Location,über die Organisation, das tolle Essen,die wunderbare Traurednerin:)...

    Danke auch an das tolle Brautpaar:).

  • Selina (Montag, 25. Juni 2018 05:31)

    Es war so wunderschön 😊😊 noch viel besser als wir es uns je erhofft haben, die Chemie zwischen uns hat einfach gepasst. Wir sind mega froh das wir dich gefunden haben und du uns und unsere Gäste verzaubert hast mit deiner wundervollen Trauung 😘😘

    Immer wieder gerne wir können dich nur weiterempfehlen 😘😘

    Nochmals ein ganz großes Dankeschön an dich und deinen Mann für die tollen Bilder 🥂🥂

09. Juni 2018 Thomas & Julia

 

Tiefe Liebe und Harmonie pur - das ist es, was diese beiden Herzen seit vielen Jahren verbindet und sicher auch noch die nächsten 100 Jahre aneinander festhalten lässt. Als ich Thomas & Julia zum ersten Mal in einem Café traf, haben sie mich vom ersten Moment an total mitgenommen. Man spürte einfach sofort, dass die Beiden schon viele Jahre ein Paar sind und sich so wunderbar ergänzen. Sie erzählten mir bereits ein wenig von ihrem bisherigen Lebensweg und ich spürte, dass die Beiden sich in vielen Dingen bereits total einig sind, sich in- und auswendig kennen und wissen, wohin Ihr Weg sie noch führen soll. Selten habe ich schon während eines Kennenlerngespräches das Gefühl, dass Paare so aufeinander abgestimmt und so zauberhaft fürsorglich miteinander sind. Und was habe ich mich gefreut, als ich die Nachricht bekam, dass ich die Beiden verheiraten darf. Wir starteten in eine aufregende, aber auch emotionale Vorbereitungszeit und im Oktober 2017 besuchten mich die Beiden in meinem HerzMomente- Büro, um mir ihre Liebesgeschichte zu erzählen. Sie nahmen auf meiner Brautpaar-Bank Platz und bei einem gemütlichen Frühstück stellte sich bei mir wieder dieses Gefühl ein, das ich so schwer beschreiben kann. Die Beiden wirkten so wahnsinnig harmonisch und die Art, wie sie sich immer wieder anschauten, sich anlachten und ergänzten: einfach magisch !

Eigentlich hatten wir im Beziehungskistengespräch noch die Idee, eine typisch Deutsch- Russische Trauung zu planen, mit kleinen liebevollen russischen Traditionen, einem Ja- Wort in 2 Sprachen, doch schnell merkten wir, dass es etwas zwischen den Beiden gibt, das viel besser und treffender für ihre Freie Trauung ist: Ihre bedingungslose Liebe! - nicht nur zueinander, sondern auch die Liebe zu ihren Familien. Und schon bald merkte ich auch, wie sehr sich ihre Familien für die Beiden freuen, denn planten für Thomas & Julia eine blumige Überraschung. Ich machte mich also am 09. Juni auf den Weg zum Refugium St. Gangolf, wo Julia mich, bereits hübsch zurecht gemacht, lachend empfing. So kann ein Hochzeitstag doch anfangen. Sie war sehr aufgeregt und schaute nochmal nach dem Rechten, bevor sie in ihr Zimmer verschwand, um sich auf den großen Moment vorzubereiten. Die Trauung fand in einer wunderschönen, alten Scheune auf dem Gut statt und alles war ganz zauberhaft dekoriert. Thomas lief mit den Trauzeugen nochmal den Einzug zur Probe und ich hatte die große Ehre, mit der kleinen Ringträgerin ein VIP- Catwalktraining für kleine Mäuse zu machen. Ich liebe Kinder, sie machen Hochzeiten einfach so wunderbar echt. Und dann war es auch schon soweit, die Brautjungfern und Trauzeugen bereiteten Julia den Weg und ich musste wirklich mit den Tränen kämpfen, als ihr Papa sie ganz traditionell an Thomas übergab, der ihr liebevoll ihre Stirn küsste. Was für ein Moment!!! Gänsehaut und Freudentränen wohin ich schaute. Ich begann also ein wenig über Thomas & Julia zu erzählen und spürte schnell, was für eine großartige Stimmung ihre Gäste mitgebracht hatten. Es wurde herzhaft gelacht, gejubelt und gefeiert, geweint und geschnieft, mitgefühlt und geklatscht. Am Ende der Liebesgeschichte übergab ich den Beiden ein Herz aus Nägeln, bat die Eltern das Herz mit Wolle in einen Rahmen zu fassen und die Trauzeugen, dem Herz einen Inhalt zu geben, als Symbol ihrer tiefen Zuneigung. Thomas & Julia fanden danach in ihren Eheversprechen wunderschöne Worte füreinander, gaben sich beide ihr Ja- Wort und die kleine Maus brachte, wie geübt, ganz professionell die Ringe nach vorne. Als Liebesritual wünschten sich Thomas & Julia eine Sandzeremonie, die wir mit etwas Humor aufgepeppt haben und im Anschluss erzählte ich den Beiden, was sie mir in ihren Liebesbriefen übereinander verraten hatten. Aber das Highlight waren für mich die guten Wünsche, die ihre Lieben geplant haben. " Wir sagen es durch die Blume" verriet mir die Schwester von Nadine. Das Brautpaar erhielt einzelne Blumen von Menschen, die ihnen sehr wichtig sind und wieder flossen die Freudentränen, denn es war sehr emotional, als die Eltern, die Paten, Geschwister, die Oma und besten Freunde ihnen sagten, dass sie sehr geliebt werden. Ich hatte an diesem Tag eine Dauer- Gänsehaut und bin bis heute noch sehr ergriffen von den vielen schönen Momenten.

Lieber Thomas & liebe Julia, ich möchte mich bei Euch sehr bedanken, dass ihr mir das Vertrauen geschenkt habt und ich Euch Beiden so nah kennenlernen durfte. Ich nehme ganz viel Liebe und wirklich tolle Erinnerungen an unsere Zeit mit. Habt vielen Dank! Eure Kirstin

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

19. Mai 2018 Thomas & Nadine

Als ich diese beiden wundervollen und humorvollen Menschen kennenlernen durfte, wurde mir schnell klar, dass ihre Trauung sehr sportlich werden würde. Als unsportlichste Traurednerin des Jahrhunderts hatte ich mir etwas wirklich außergewöhnliches vorgenommen, denn Nadine und Thomas üben ihren Sport nicht nur mit ganz viel Liebe aus, nein, ihr Alltag und ihre Beziehung sind eng daran geknüpft und sie legen so viel Herzblut hinein, unterstützen sich und geben ihre Begeisterung auch an Andere weiter. Es war also beschlossene Sache: Wir gestalten für die Beiden eine Rugby-Trauung! Uff, leichter gesagt, als getan, denn ich wusste, dass ich ganz viel Recherchearbeit leisten müsste, um nur annähernd zu verstehen, warum die Beiden so verrückt nach diesem Sport sind, aber ich spürte auch sofort, dass Rugby für die Beiden mehr ist, als nur ein Hobby. Sie machten es mir aber wirklich leicht mit ihrer offenen und humorvollen Art, die sich durch die ganze Vorbereitungszeit zog. Das erste, was ich lernen musste: Rugby ist nicht gleich Football! Und eine Lovestory kann auch mit Vanilla Coke und Zitronenhühnchen ein absoluter Knaller werden. Nadine und Thomas sind eben kein Paar, das man in eine "Schublade" stecken kann, nein, die Beiden sind wundervoll verrückt und doch so tief verbunden. Man spürt einfach, dass sie füreinander bestimmt sind und, dass die Entscheidung " ja, wir wollen heiraten" auch sehr wohl überlegt und aus ganzem Herzen getroffen wurde. Und was bin ich stolz, dass ich die Beiden verheiraten durfte, denn die Vorbereitungszeit war sehr aufregend. Thomas und Nadine zeigten ihr kreatives Händchen und wir fanden viele schöne Ideen, die ihre Freie Trauung ganz besonders werden ließ. Es sollte auf jeden Fall romantisch werden und natürlich auch feierlich und ganz persönlich, aber auch locker und Rugby sollte einen großen Platz in der Trauung finden.  Sie sollte so sein, wie die Beiden auch sind: locker, humorvoll und sportlich. Die Ideen sprudelten und ich machte mir fleißig Notizen, was ich auf jeden Fall noch bei Google und Co. nachlesen musste. Die Liebesgeschichte der Beiden wurde in Form der Spielregeln ( Spielzüge ) eines Rugby Spieles erzählt und da die Beiden so unterschiedliche Charaktere haben, aber gerade deshalb so wundervoll zusammen passen, wählten wir das Kugelritual, allerdings ließen wir, anstatt der sonst genutzten Kugel, ein Rugby- Ei speziell für die Beiden anfertigen, das ihre Anziehungskraft und Liebe viel besser erklärte. Zum Ringwechsel wurden die Ringe von 2 Spielerinnen aus Nadine's Team an 2 Rugby Bälle gebunden und nach dem Ja- Wort durch die Deutschherren Kapelle geworfen. Die Gäste und auch ich, waren total begeistert und zum Abschluss gab es noch 2 Dosen Beckers Pils und eine prall gefüllte Erinnerungskiste für den 1. Hochzeitstag, damit die Beiden ihren großen Tag in einem Jahr nochmal nachempfinden und feiern können. Der Auszug erfolgte dann durch eine Klatschgasse. Ich bekomme noch immer Gänsehaut, wenn ich an die tolle Stimmung und eure lieben Gäste denke, die mit ganz viel Spaß und Liebe dabei waren. Es gab so viel tolles Feedback und das wichtigste an diesem Tag: Ihr habt so glücklich ausgesehen ! Liebe Nadine, lieber Thomas, ihr Beiden habt mir gezeigt, wie sportlich die Liebe sein kann und wie wundervoll es ist, wenn man über die Ziellinie des Anderen laufen kann und dort punktet. Behaltet euch eure wunderbare Leichtigkeit und bleibt so schön verliebt. Ich freue mich schon auf Bilder vom 1. Hochzeitstag. Eure Kirstin

 

Da ich so oft danach gefragt wurde: Die handgefertigte Hochzeits-Rugby-Kugel wurde angefertigt von: www.hochzeitskugel.com , vielen lieben Dank nochmal für die Mühe und die tolle Zusammenarbeit.

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

21.04.2018  Willkommensfeier des kleinen Janis

Hallo, komm doch herein, in meinen Turm des Lebens. Öffne die Tür und schau dich genau um. In meinem Turm gibt es viele Etagen, die man über viele Stufen erreichen kann. In jeder Etage gibt es viele Türen zum Öffnen und hinter jeder Tür verbirgt sich etwas anderes. Viele Dinge werden dir neu sein und du wirst sie noch nie zuvor gesehen haben, aber auch alt Bekanntes wird hinter den Türen auf dich warten. Die neuen Dinge werden dein Interesse und deinen Entdeckergeist wecken und du wirst dir alles ganz genau anschauen. Für viele Dinge wirst du dir mehr Zeit nehmen müssen. Denn manchmal benötigt es etwas mehr Ausdauer und Ruhe, damit man eine Sache richtig versteht. Andere Dinge wirst du wiederum rasant  und schnell erfassen, da sie soooo offensichtlich und klar sind. Es werden dich aber auch kleine Hürden beim Besteigen deines Turms erwarten. Manche Stufen sind vielleicht höher als andere und du wirst sie nicht so schnell begehen können, sondern Du wirst viel Kraft und starke Hände brauchen, die dich halten oder dich vielleicht sogar dieses kleine Stück tragen. Zeig mir, wie bunt und schön die Etagen deines Turms sind und lass uns auch gemeinsam in manchen Etagen eine Zeit lang stehen bleiben und verweilen. Lass uns diese genau betrachten und jede kleine Besonderheit wahrnehmen. Du alleine entscheidest, wie lange wir in welcher Etage stehen bleiben und ob unsere Tour bergauf oder bergab geht. Lass uns all diese Abenteuer gemeinsam erleben und lass mich Gast in deinem Turm sein.

So begann die wunderschöne Willkommensfeier von dem kleinen Janis. In der Kapelle der Gustavsburg hießen wir Janis ganz herzlich willkommen. Willkommen im Leben und willkommen in der Familie. Es war ein wahnsinnig toller und emotionaler Tag für die ganze Familie. Wir durften alle Gast in Janis Turm sein und mit ihm gemeinsam die verschiedenen Etagen erkunden und kennenlernen. Wir durften aus den Fenstern schauen und die bunte und farbenfrohe Welt betrachten. Es wurde spannend und aufregend, aber auch ruhig und besinnlich. Wichtig war es, nie das Ziel aus den Augen zu verlieren, die Turmspitze. Egal wie schwer der Weg auch manchmal sein wird, man darf nie das Ziel vergessen.

Janis ist ein kleiner Sonnenschein und war auch an diesem Tag total begeistert von den vielen Gästen und das alle nur wegen ihm da waren. Er lachte viel und brachte die Sonne, in das Herz von jedem einzelnen.

Besonders freute er sich über das Versprechen, dass ihm seine vier Paten gaben. Sie werden immer für ihn da sein und ihn in allen Lebenslagen begleiten. Wenn Janis einmal der Mut fehlt, werden sie ihm Mut zusprechen. Wenn er fällt, werden sie ihm die Hand reichen und ihm helfen, wieder auf die Beine zu kommen und wenn er glücklich ist, werden sie sich mit ihm freuen und lachen.

Janis Mama lies extra noch wahnsinnig tolle Patenbriefe anfertigen. Welche an die Paten, nach dem Versprechen überreicht wurden.

Wir hatten noch zwei kleine, tolle Rituale in die Feier miteingebaut.

Das erste Ritual, waren Handabdrücke der Paten auf einer Leinwand. Auf der Leinwand war ein Baum zu sehen und die Hände der Paten stellten die Blätter dar.

Das zweite Ritual, waren die Steine eines Jenga- Turms, die vorher schon von den Paten mit guten Wünschen für Janis beschriftet wurden. Die Paten teilten diese vor der Feier an alle Gäste aus und am Ende durfte jeder Gast seinen Wunsch – Baustein in eine “ Taufschatztruhe“ legen. Mit dazu legten wir einen Liebesbrief von Janis Eltern an ihn. Die Schatztruhe dient als Erinnerungsstück und es können weiterhin viele tolle Dinge, die Janis wichtig sind, darin gesammelt werden und wer weiß, vielleicht bekommt er sie irgendwann zu seinem 18. Geburtstag überreicht und kann so noch einmal alle tollen Momente nachempfinden.

Danke für den tollen Tag Ihr Lieben? Eure Janine

Bericht: Janine Flesch - Freie Rednerin für Willkommensfeiern

 

Ihr wart Gast bei der Freien Taufe und fandet die Zeremonie toll ? Ihr kennt die Familie und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

28. Oktober 2017  Jörg & Judith

Wenn das Schicksal die Liebe trifft & beide sich verbünden, entstehen Wunder, über die man noch lange spricht. Was für ein unglaubliches Glück hatte ich, dass ich diese beiden Menschen kennenlernen durfte. Ein witziges und schlagfertiges Pärchen mit dem Herzen am rechten Fleck. Alles begann mit einer Anfrage am 01.April 2017 : " Liebe Kirstin, wir kennen uns noch nicht, aber das kann ja noch werden.... " ! Ein Satz, den ich bis heute feiere, denn nach ein paar Nachrichten, in denen wir uns charmante Komplimente machten, einem super netten Telefonat und einem Termin für unser Kennenlernen, machte ich mich ein paar Tage später auf in die Eifel - einem Stückchen Erde ohne Handyempfang ! Gefunden habe ich sie trotzdem und als die Beiden dann lachend vor mir standen, war sofort klar: Die Beiden muss ich verheiraten ! Zwischen uns passte es nicht nur menschlich, sondern auch optisch, denn wir waren wirklich ein visueller Knaller. Die Beiden sind gefühlt 2 Köpfe größer als ich- was auch keine Kunst ist, denn ich bin wirklich ein Zwerg - und jegliche Anspannung wich meinem Schmunzeln beim Gedanken an die Trauung. Wie gut sie doch miteinander harmonieren, dachte ich mir und war ganz aufgeregt, wie denn ihre Entscheidung ausfallen würde. Ich musste gar nicht lange warten bis sie mir Ihr JA gaben und wir starteten in eine tolle Vorbereitungszeit. Die Beiden erzählten mir, wie sehr Schicksal und Liebe um einen gemeinsamen Nenner gekämpft haben, wie oft sie sich verpassten, nicht die richtige Zeit, der richtige Ort oder die richtigen Worte da waren. Sie erzählten mir von der behertzen Entscheidung : " Was für ein Typ, DER ist es ", dem ersten Date, bei dem sie die Zeit vergaßen, dem ersten Kuss nach dem Hobbits- Film, der Silvesternacht mit überraschendem Besuch, von alten Jogginghosen und dem Beginn einer großen Liebe, ihrer Leidenschaft für Kreuzfahrten, ihrer Liebe zu Jörg's Kindern und einem zauberhaften Heiratsantrag am anderen Ende der Welt mit holländischem Beistand, Videobotschaften der Familie und einer überglücklichen Judith. Es war einfach faszinierend, die Beiden in ihrer Harmonie, aber auch ihrer jugendlichen Verliebtheit und ihren liebevollen Neckereien zu beobachten. Sie waren sich sicher, dass sie wissen, was sie wollen und genau das konnte ich auch spüren: Wir gehören zusammen!  Bereits an diesem Tag war für mich klar, diese Trauung wird anders, gaaaaanz anders, ein Knaller, ja ein Oberknaller ! Denn die Beiden ahnten ja nicht, dass mich bereits die Mädels von Judith angeschrieben hatten und nur auf den Startschuß für die Planungen warteten. Und was soll ich sagen Ihr Lieben, Euer großer Tag war ein absolutes Highlight ! Ein romantischer Einzug, ein liebevoller First View, eine Liebegeschichte, die allen Freudentränen in die Augen trieb, ein Flashmob, der die Gedankengänge des Bräutigams zum Heiratsantrag darstellte - und ALLE machten mit ! - eine zuckersüsse Ringsecurity, zwei wunderschöne Eheversprechen, ein Ringwechsel " Für immer ab jetzt", grandiose Sängerinnen und ein Glöckchen zum Knutschen ! Eure Gäste sorgten durchgehend für beste Stimmung und Jörg's Mädels zauberten allen ein warmes Gefühl ums Herz, als sie zum Familienritual nach vorne kamen.

Ich bin soooo froh, dass ich Euch Beiden auf eurem Weg und an Eurem großen Tag begleiten durfte. Danke für Euer Vertrauen in mich, die vielen lustigen Momente, die schlagfertigen Nachrichten, die so richtig Spaß gemacht haben, aber vor allem danke ich Euch für Eure Freundschaft, die in diesen Monaten entstanden ist. Ich möchte die Zeit nicht mehr missen.

 

Ich wünsche Euch von Herzen unendlich viele glückliche Jahre miteinander, passt gut aufeinander auf und genießt die besonderen Augenblicke, die das Leben für Euch bereit hält.

Wir sehen uns wieder !

Eure Kirstin

 

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Hinweis zum Datenschutz: Ihr müsst nicht Euren vollen Namen angeben. Eure Email-Adresse wird NICHT veröffentlicht.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Sandra Mertes (Sonntag, 03. Dezember 2017 08:02)

    Ja es war wirklich ein wunderschönes und einzigartiges Fest von dem wir noch lange erzählen werden. Auf eine Liebe die für immer hält !! Das Cousinchen

  • Katharina (Freitag, 01. Dezember 2017 17:34)

    Ich war bei der Zeremonie dabei. Es war ganz toll. Ich war total begeistert.
    Judith und Jörg wünsche ich alles erdenklich Gute😘💐

26. August 2017 Willkommensfeier Tim

Ein kleiner Räuber strahlte mit der Sonne um die Wette und eroberte unsere Herzen im Sturm. Darf ich vorstellen, das ist der kleine Tim ! Ein kleiner, aufgeweckter, lebensfroher Schatz, der uns alle total begeistert hat. Als vor etwa 9 Monaten seine Mama bei mir anrief, ob ich mir vorstellen könnte, die Willkommensfeier für Tim zu gestalten, war ich natürlich sofort dabei. Wer kann zu diesem kleinen Fratz denn NEIN sagen ??? Wir starteten in eine aufregende Vorbereitunszeit, ich durfte die Familie und den kleinen Mann kennen lernen und in mehreren Treffen mit Frühstück und viel Plauderei, haben wir die Willkommensfeier geplant. Ich lerne ja viele Paare und auch ihre Kinder kennen, aber an dieser kleinen Familie blieb mein Herz hängen. Recht schnell stand fest, wie die Willkommensfeier sein soll: Herzlich, kindgerecht und natürlich sollte sich jeder willkommen fühlen, vor allem aber der kleine Tim. Als seine Mama Janine dann erzählte, dass er eine Holzeisenbahn habe, kam uns die zündende Idee, die perfekt zu Tim passte: Sein Zug des Lebens ! Wir luden alle Gäste zu einer Zugfahrt ein und ließen sie Teil haben an der vielen Stationen des Lebens- es war einfach zauberhaft !  Als wir bei Janine, Swen und Tim ankamen, war alles wahnsinnig liebevoll dekoriert: Bänke mit Hussen, überall standen Fotos von Tim und seinen Eltern, süsse Gastgeschenke mit Jelly Beans, eine große Lok aus Karton mit einem liebevollen Spruch stand vor dem Carport ( für Fotos ), überall waren kleine Sitzgelegenheiten zu finden und jeder Gast brachte ein Schienenteil der Holzeisenbahn mit, auf dem Wünsche für den kleinen Tim notiert wurden. Und Tim, der machte sich startklar nach einem kurzen Nickerchen, einer kleinen Stärkung und mehrfachem Winken vom Balkon hörten wir nur ein lautes "Party" aus der oberen Etage schallen. Der kleine Mann freute sich also schon :-)

Und dann war es soweit: ich nahm die Trillerpfeiffe zur Hand und bat die Fahrgäste in den Zug des Lebens einzusteigen. Wir begannen unsere Fahrt und unser Schaffner Tim zeigte uns, wohin die Reise führen würde. Seine Eltern bildeten die Lokomotive- stark und ausdauernd, immer im Einsatz und Volldampf voraus. Die Waggons waren die 4 Paten, die Tim ihr Versprechen gaben, immer für ihn da zu sein. Es war wirklich wunderschön, als die Paten in die Hocke gingen und Tim mit einem "Highfive" alle abklatschte. Es wirkte so vertraut und liebevoll, Ich erzählte die kleine Liebesgeschichte seiner Eltern und wie es dazu kam, dass er nun in unserer Mitte weilt und im Anschluss bauten die Großeltern gemeinsam mit ihm seine Holzeisenbahn aus den Schienenteilen auf, die wir alle mitgebracht hatten. Tim stellte dann noch seinen Zug auf die Schienen und so schloß sich der Kreis. Mama Janine hatte 3 Armbändchen gemacht mit den Anfangsbuchstaben. Diese wurden dann als Symbol für die Familie getauscht. Als kleine Überraschung hatten die Paten viiiiiiieeeele Luftballons besorgt, die wir dann mit vielen Wünschen in den Himmel schickten. Zum Abschluss  legte Tim dann noch ein Tänzchen aufs Parkett, denn zu 1,2,3 im Sauseschritt, konnte er einfach nicht mehr still halten...und alle Gäste tanzten mit !  Es wurde lecker gegrillt, viele schöne Momente entstanden, es gab eine Candybar, eine Aquabar mit geeisten Früchten, leckere Salate und im Mittelpunkt stand: TIM ! Es war eine tolle Willkommensparty, meine Lieben, und ich bin sehr dankbar, dass wir das miterleben und mitfeiern durften. Die Freude und Liebe auf den Gesichtern eurer Familie zu sehen, zu erleben, wie groß der Zusammenhalt bei Euch ist und wie sehr sich alle für Euch freuen, hat uns sehr glücklich gemacht. Ich habe mir ganz viel Liebe bereits mitgenommen und freue mich nun auf die Vorbereitungen für das nächste Jahr, denn dann darf ich die kleine Familie, Swen, Janine und Tim frei trauen und das wird grandios, so viel kann ich versprechen ! Es war mir eine große Ehre, den ersten, so wichtigen Schritt mit euch gehen zu dürfen und ich hoffe, es werden noch viele weitere Schritte folgen.

Danke für Eure Freundschaft und Euer Vertrauen !

Eure Kirstin

Kommentar schreiben

Kommentare

  • Roswitha Flesch (Mittwoch, 30. August 2017 20:34)

    Hallo liebe Kirstin,
    es war eine wunderschööööööne Feier !!!!!!!!!!!!!!! Du hast mit deiner ganz liebevollen und auch kindgerechten Rede den Tag vollkommen gemacht.Auch die Lieder und kleinen,schönen Ideen werden uns Allen und dem kleinen Tim❤ für immer eine wunderschöne Erinnerung sein.
    Es war ein ganz besonders schöner Tag mit unserem Lieblingsmenschen "Tim ❤",der ganzen Familie und vielen lieben Freunden und und........
    Vielen lieben Dank für ALLES !!!
    Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Feier mit Euch !!!!!!!!!
    Oma Rosi

  • Janine Flesch (Freitag, 01. September 2017 20:54)

    Hallo liebe Kirstin!
    Vielen Dank nochmal dafür,dass du diesen Tag ,für uns , zu einem unvergesslichen und besonderen Tag hast werden lassen.
    Es war soooooo eine tolle Party:-)
    Tim schaut sich total gerne die Fotos und Videos an.
    Es war alles so perfekt.
    Wir sind so glücklich und dankbar.
    Deine kleine überglückliche Familie😍

  • Pat Andre (Montag, 04. September 2017 16:11)

    Sehr schöne Feier. Eine gelungene Gestaltung der Zeremonie und eine perfekt dekorierte Lokation.

    Freue mich aufs nächste Jahr

  • Sarah (Mittwoch, 06. September 2017 19:09)

    Ich kann mich allen nur anschließen❤️. Es war eine tolle Party mit so viel Liebe im Detail. Es hat alles gestimmt und es war wunderschön. Wir sind froh, dass wir bei diesem besonderen Moment dabei waren. Freuen uns auch schon riesig auf nächstes Jahr!
    :-*

  • Tante Susi (Montag, 11. September 2017 16:43)

    Also, liebe Kirstin, bisher kannten wir ja nur die kirchliche Taufe. Diese ist ja meistens für das Taufkind nur anstrengend und nicht wirklich eine entspannte Feier. Deshalb war ich total begeistert mit welch lockerer und seeeeeehr sympathischen Art, du diese "freie Taufe" gestaltet hast. Es war alles perfekt!!!! Dazu noch die wunderschöne Dekoration, die "Guddis" an Getränken und Naschereien, die lieben Eltern und Gäste aber besonders der Täufling "Tim" haben uns begeistert 👍🏼👍🏼👍🏼👍🏼❣️❣️❣️❣️

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

12. August 2017  Henning & Laura

Was für ein zauberhafter Tag und auch wenn das Wetter nicht so richtig mitspielen wollte, war die Trauung von Henning & Laura wirklich wunderschön. Kurzerhand haben die Beiden entschieden, dass sie sich ihr JA- Wort im wunderschönen Foyer des Hotels geben wollen und die Entscheidung war goldrichtig. Umrandet mit großen Glaselementen, einem tollen Wasserfall und Palmen, feierten wir die Trauung der Beiden. Die besondere Magie des Tages entstand aus der Liebe und der Innigkeit, die von den Beiden ausging, aber es gab noch eine kleine Dritte im Bunde, denn Laura & Henning werden bald Eltern einer süssen Tochter und so drehte sich natürlich während der Vorbereitungszeit alles um das, was nach dem großen Tag auf die Beiden zukommen würde. Bereits 2016 hatten sie sich entschieden standesamtlich zu heiraten und fast genau 1 Jahr später haben wir die emotionale freie Trauung geplant, in der sie als kleine Familie ihren Pakt für die Ewigkeit geschlossen haben. Familie spielte für Henning und Laura schon immer eine ganz wichtige Rolle. Laura's Papa begleitete seine wunderschöne Tochter auf dem Weg zu Ihrem Henning, reichte ihm ihre Hand und fand im Anschluss liebevolle Worte, die allen zu Herzen gingen. Wir schickten die Eheringe und einen Schnuller über einem Band durch die Hände der Familien, ließen aus 2 Seiten ein Ganzes werden und die Gäste gaben den Ringen nicht nur ihre guten Wünsche mit, sondern wärmten sie mit ihrer Liebe. Nach zwei zauberhaften Eheversprechen reichten dann die 4 Trauzeugen gemeinsam die Ringe an das Brautpaar, die Tante sprach noch ein paar Worte und der Papa des Bräutigams bat mich auch noch seine Herzenswünsche an das Brautpaar richten zu dürfen. So viel Liebe und Gefühl, ganz viele Freudentränen, alle konnten sehen, wie sehr die Beiden sich lieben und natürlich wurde auch das Baby, das bald ein Teil der Familie wird, von den Papas oder besser Opas willkommen geheißen. Es war wirklich sehr ergreifend zu sehen, wie sehr sich alle auf die kleine Maus freuen. Symbolisch für Ihre Liebe und das Versprechen immer füreinander da zu sein, wählten die Beiden ein Ritual, das sehr traditionell und symbolträchtig für die neu entstehende Familie ist: Das Pflanzen eines Baumes. Gemeinsam legten sie Erde in einen Topf, setzten das Bäumchen ein, richteten es sorgfältig aus, damit es gerade wachsen kann, bedeckten die Wurzeln mit Erde und gaben etwas Wasser auf die Erde, damit es gedeihen kann. Als Willkommensgruß legten sie bunte Sandförmchen rund um die Wurzel und ich durfte den Schnuller, den wir vorher durch die Familienreihen gegeben haben, direkt unterhalb der Baumkrone befestigen. Hand in Hand haben Henning & Laura dann die Trauung in Richtung Hochzeitsfeier verlassen und ich habe noch immer ihr Lächeln vor Augen, als ich Ihnen für Ihre Zukunft alles Gute wünschen durfte. Ich bin sehr froh, dass ich Euch kennenlernen und die vielen Monate begleiten durfte. Es war mir eine große Ehre mit Euch diesen wunderschönen Tag zu planen und Euch in den Hafen der Ehe zu begleiten. Ich wünsche Euch von Herzen einen tollen Start in die Ehe und eine tolle Kennenlernzeit, wenn Eure Tochter geboren wurde. Genießt die Zeit, denn sie werden soooo schnell groß ! Vielen lieben Dank für Euer Vertrauen und meldet Euch mal, wenn Ihr zu Dritt seid.

Eure Kirstin

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

29. Juli 2017  Bastian & Maike

Ich finde noch gar keine Worte, mit denen ich diese Trauung beschreiben könnte... es war einfach ein absoluter Kracher! Verrücktes Pärchen trifft auf verrückte Traurednerin und so entstand eine Trauung, die aber mal sowas von zu diesem Paar passte ! Als ich Bastian & Maike kennenlernte, war schnell klar: Diese Hochzeit wird das reinste Feuerwerk der Gefühle, denn das, was die Beiden verbindet, hat nicht nur mich total mitgerissen, sondern die komplette Familie aktiviert: Bastian & Maike wollen heiraten... und die komplette Family stand bereit, um 6 Monate lang mit mir diesen Tag für die Beiden zu planen !Es war einfach wunderschön zu beobachten, wie sehr sich alle für die Beiden freuen und wie viel Engagement sie aufbringen, damit es der schönste Tag in ihrem Leben wird ! Und so begann eine Vorbereitungsphase mit ganz vielen geheimen Plänen. Bastian & Maike planten mit mir ihre "Überraschungs-Trauung" und ich musste ein Schweigegelübde ablegen, denn sie wollten ihre Familien überraschen. Und gleichzeitig traf ich mich mit den Mitwirkenden - übrigens ein absolut liebenswertes Völkchen aus Patentanten, Eltern & Freunden - die ebenfalls völlig geheim ihren Part vorbereiteten. Ich muss gestehen, das sind die Momente, da liebe ich meinen Job über alles. Ich erlebe nicht nur ein verliebtes Brautpaar, das seinen großen Moment plant, sondern auch, wie sehr die Familie der Beiden mitfiebert. Einfach ein wunderschönes Gefühl, das zu Herzen geht. Wir trafen uns also in meinem Büro und bereits während die Beiden mir von ihrer Liebesgeschichte erzählten, entstand bei mir ein buntes Kopfkino. Es fielen Schlagworte wie "Date- Auto", "Dekoqueen" ,"Sidecut", " Jäger & Männerballett", " Enkelhund Leo" und " Heiratsantrag mit Dosenbier"... und daraus sollte nun die persönlichste, lockerste und humorvollste Trauung kreiiert werden :-) . Und was soll ich sagen, genau das haben wir gemacht ! Mitten im alten Gemäuer der Burg Nohfelden ließen wir die Gäste Platz nehmen und ich bin mir sicher, niemand hatte geahnt, was gleich passieren würde.... " sing halleluja, singing, sing hallelujah " und ein tanzender Flashmob aus Jungs & Mädels folgte dem Bräutigam durch die Gästereihen und die Gäste waren nicht mehr auf den Bänken zu halten. Es war wirklich grandios ! Zum Schluss tanzte die Braut mit ihrem Papa ein und es war ein emotionales Feuerwerk aus Freude und Liebe, als der Papa seine Maike an Bastian übergab. Während der Liebesgeschichte wurde gelacht und geweint, Freunde bejubelten die einzelnen Stationen ihrer Liebe und die Mamas weinten Freudentränen. Als Zeichen für die Liebe zu Ihrer Familie ließen wir dann die Ringe durch alle Hände wandern und die Ringkinder brachten sie uns zusammen mit Ringhund LEO, der zur Feier des Tages eine Fliege tragen durfte ! Es knisterte zwischen den Beiden, als ich sie zum Trauakt in die Mitte bat und sie haben es soooo romantisch gemacht: Augen schließen, tief einatmen, ausatmen, Augen öffnen und tief in die Augen schauen, ganz doll festhalten und einfach nur den Moment genießen... Es war wunderschön ! Sie sagten laut und deutlich "Ja" und dann stand die nächste Überraschung an: Es gab Dosenbier für Alle ! In Anlehnung an den Heiratsantrag in Bangkok mit Dosenbier im Hotelpool, feierten wir Ihr Versprechen und  sangen gemeinsam "Seite an Seite" , hielten die Arme in die Luft und es entstand eine tolle Atmosphäre. Im Anschluß bauten die Beiden ein Haus der Familie und ja, beide mussten mit dem Akkuschrauber ran ! Die Gäste waren natürlich voll dabei, feuerten die Beiden an und verewigten sich im Anschluss auf dem Haus. Der für mich mitunter emotionalste Punkt war die Rede von Maikes Patentante Steffi, die dem Brautpaar "GLÜCK" mit auf den Weg gab und uns alle sehr bewegt hat.

Lieber Bastian & liebe Maike, es war für mich eine grandiose Zeit mit Euch. Ich bin überglücklich, dass ich Euch kennenlernen durfte. Ihr habt mich mitgenommen auf eure persönliche Reise in die Ehe und wir haben so oft Tränen gelacht miteinander. Ich habe zwei wundervolle Persönlichkeiten in mein Herz geschlossen und bin sehr stolz auf euch, dass ihr euch treu geblieben seid, denn das hat diesen Tag für alle unvergesslich gemacht. Es hat mir einen riesen Spaß gemacht, Euch zu begleiten und ich bin sehr dankbar für die vielen tollen Momente, die wir zusammen erlebt haben. Es war eine wunderschöne Trauung und ihr Beiden wart das Sahnehäubchen dieses Tages ! Ich wünsche Euch von Herzen alles Gute für Eure Zukunft !

Eure Kirstin

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Waltraud Mohr (Dienstag, 01. August 2017 22:21)

    Hallo Kirstin du hast genau das beschrieben wie es war....wunderschön....einen Tag den nicht nur das Brautpaar nicht vergessen wird sondern auch die Gäste..........Vielen Dank

22.Juli 2017 - Maximilian & Isabella

" Seh ich Dich an, habe ich Schmetterlinge in meinem Bauch. Küsst Du mich, wird ein Tornado daraus !" mit diesem Satz begann die Vorbereitungszeit von Max & Isa für Ihren großen Tag, Ich lud die Beiden im Mai zu mir zum großen Beziehungskisten- Gespräch ein. Und ich liebe dieses erste Gespräch, denn hier lerne ich meine Paare ganz besonders intensiv kennen. Und so nahmen auch Max & Isa auf meiner Brautpaar - Bank Platz und nachdem sämtliche Kissen hin und her getauscht waren, jeder seine Sitzposition gefunden hatte und die erste Anspannung sich etwas gelegt hatte, tauchten wir ein in die Liebesgeschichte der Beiden. Aus einem kleinen Blick und einem Augenzwinkern wurde ein zaghaftes Hallo, aus einem Hallo wurde ein Date und aus einem Date entstand der erste Kuss und letztlich die große Liebe. Eine Verkettung vieler kleiner Effekte wurde zu einer großen Entscheidung: Wir wollen heiraten ! Ich verstand nun, was der Butterfly- Effekt ( der Flügelschlag eines Schmetterlings löst andernorts einen Tornado aus ) mit diesen beiden Menschen zu tun hatte. Sie nahmen mich mit auf eine Reise durch ein "Barfuss"- Café mit Knisterfaktor, eine IKEA- Shoppingtour mit PAX- Schrank- Tetris auf dem Kundenparkplatz, Steinpilzrisotto mit leidenschaftlicher Anleitung und Grillabenden in lila ( lila farbender Grill wird mit lila farbenem Fön von Max in lila farbenem Hemd angeheizt ... ) und der Entscheidung: DER passt zu mir, DEN behalte ich!  Sie merken schon, Max & Isa sind ein wirklich ausgefallenes, abenteuerlustiges und besonderes Paar, das mich bereits im ersten Gespräch schon solche Gedankenexplosionen erleben ließ, dass ich wusste: Das wird keine normale Trauung ! Vor mir saßen der Physiker und seine Sprachwissenschaftlerin, die es in Ihrer Freizeit lieben, Roboter zu bauen, "Escape the Room"- Spiele zu spielen und in Schweden zu verlassenen Inseln mit uralten Schlössern zu paddeln. Dieses Brautpaar steckt man nicht eben mal in eine Schublade ! Und das ist auch gut so, denn genau das macht diese Beiden auch so unsagbar sympathisch und ihre Beziehung so spannend. Sie sind verschieden und lassen sich auch so sein, wie sie sind. Und doch sind sie Eins, harmonisch und passen perfekt zueinander. Wir machten uns also ans Werk und planten die Trauung der Beiden, die fröhlich, humorvoll und bunt werden sollte. Für mich als Traurednerin ist es total wichtig, dass sich ein Paar in seiner Traurede wiedererkennt und so planten wir eine kniffelige Trauung, in der die Beiden Rätsel lösen mussten, um einen Safe zu knacken, in dem die Masterfrage - die Frage aller Fragen - hinterlegt war. Das beiderseitige JA aktivierte dann Robbie- Roboter, der durch die Gästereihen hindurch, die Ringe für das Brautpaar nach vorne brachte. Es war wirklich unglaublich schön und die persönlichen Eheversprechen endeten dann in einem Wirbelsturm aus Herzen. Die Beiden bauten dann noch ein Legohaus und alle Gäste durften sich darauf verewigen.

Nach der Trauung kam Isa auf mich zu und rief: "extrem geil!!!" - für mich das beste Kompliment !  Wir haben die Gäste mit den vielen kleinen Überraschungen bewegt, es wurde geklascht und gejubelt... wie es bei einem so tollen Ereignis auch sein soll ! Und als die Oma von Max mich beim Sektempfang zu sich rief und meinte: "Das war ja richtig toll ", wusste ich, wir haben alles richtig gemacht!

Lieber Max & liebe Isa, ich bin sehr froh, dass ich Euch kennenlernen durfte und werde die Zeit mit Euch sicherlich nie vergessen. Ich wünsche Euch von Herzen alles Liebe für Eure Zukunft, bleibt so "verrückt" und ich hoffe, ich bekomme beim nächsten "Flügelschlag" eine kleine Nachricht, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird... und haltet mir Robbie in Ehren !

 

Eure Kirstin

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

15. Juli 2017 - Matthias & Lena

" You make me feel my love " - passender könnte ich Matthias & Lena nicht beschreiben und so war dieser Song auch der Titel, den die Beiden für ihre Trauung ausgewählt haben.

Liebe bedeutet, dass man sich im Herzen des Anderen zuhause fühlt und genau das ist es, was ich damals bei den Beiden fühlte, als wir uns das erste Mal begegneten. Vor mir saß ein sympathisches, lustiges, aufgeschlossenes und vor allem aufgeregtes Paar, das zwar noch nicht wusste, wie die Trauung aussehen sollte, sich aber in einem Punkt sicher war : " Es fühlt sich total richtig an zu heiraten... " Und was soll ich sagen, genau das kam auch bei mir an. Die Beiden wirkten so harmonisch und ihre kleinen Neckereien machten sie unglaublich sympathisch. Ich schloss sie in mein Rednerherz und wir stürzten uns in eine tolle Vorbereitungszeit für ihren großen Tag. " Locker und lustig soll es sein, aber auch feierlich... !" das waren die Vorgaben, die ich bei unserem ersten Gespräch erhalten hatte. Und wer hätte gedacht, dass mir das so leicht fallen würde, denn die Beiden erzählten mir ihre unglaubliche Kennenlerngeschichte und neben einem Fiat 500, Bulldogge Dexter und einer Freundin, die schon vorweg geahnt hatte, dass Lena am Valentinstag ihre große Liebe finden würde, gab es da auch noch eine Küchenbaustelle, Holly- Hund und Katze Flöckchen, die den Beiden das Sofa streitig machen, ein Phantom und ein Hausgeist und natürlich der verrückteste Heiratsantrag aller Zeiten, bei dem viele Freunde mitgewirkt haben, um die zukünftige Braut zu überraschen! Ausgestattet mit ordentlich " Material" hatte ich keinen Zweifel, dass diese Trauung für alle Anwesenden ein tolles Erlebnis wird, denn fast ausnahmslos jeder Gast kannte die Geschichte der Beiden und so war die Stimmung natürlich ausgelassen. Vor meinen Trauungen liebe ich es, einen kleinen Rundgang durch die Location zu machen, um ein Gefühl für die Hochzeitsfeier zu bekommen und mich emotional auf das Brautpaar einzustellen. Der Festsaal des Zeltpalastes war wunderschön dekoriert, über den Tischen schwebten Ballons mit Tischnummern, überall war ein Hauch von Blau & Gold zu sehen und es gab ein wirklich harmonisches Bild ab. Draußen war schon alles vorbereitet für die Trauung, zahlreiche Stühle warteten auf die Gäste und als die Sängerin die Lieder für die Trauung probte, schloss ich kurz meine Augen und genoss den schönen Moment: Gleich würde es losgehen ! Und dann war der Moment da: ein nervöser Matthias stand im Mittelgang und wartete auf seine wunderschöne Braut Lena & schloss sie liebevoll in die Arme. Ich gestehe, auch mir kullerten Tränchen, denn es war wirklich unglaublich schön. Wir machten uns auf die Reise durch die Liebesgeschichte der Beiden und ich denke, ich übertreibe nicht, wenn ich sage, es wurde selten so viel gelacht wie an diesem Nachmittag ! Zum Abschluss des ersten Teiles, durften die Beiden dann noch Teamwork beweisen und ein Rätsel lösen. Sie erhielten ihre Ehe- Regeln und danach wurde es sehr feierlich. Matthias & Lena standen sich gegenüber... endlich... nach 8 Monaten Vorbereitungszeit... und es war so schön ! Sie sagten Ja zueinander, versprachen sich Hilfe beim Ein- und Ausparken, Kaffee zubereiten und Frühaufstehen... ja, richtig gelesen ! In einer Ehe ist der Kompromiss die Grundlage für das Glück und sie versprachen einander immer zu unterstützen. Fast hätte ich es vergessen, sie durften sich natürlich auch küssen und danach erhielten sie noch einen Notfallkoffer für ihre Ehe, bevor sie unter tosendem Applaus in die Ehe entlassen wurden !

 

Lieber Matthias, liebe Lena, es war mir eine große Freude euch Beiden kennenzulernen und euch an eurem großen Tag zu begleiten. Ich möchte Danke sagen für die vielen liebevollen Momente, die schöne Vorbereitungszeit und die wunderschöne Hochzeit. Ich hatte selten so viel Muskelkater vom Lachen, bitte behaltet euch euren Humor und  bleibt wie ihr seid. Ich wünsche euch von Herzen alles Gute für eure Zukunft und nicht vergessen: 3x 90 Sekunden pro Tag sind ausreichend für eine glückliche Ehe !!!

 

Eure Kirstin

 

Hinweis: die liebe Stella Costa von LOVE AND WEDDING ( Fotografin ) hat eine wunderschöne Reportage zu dieser Hochzeit erstellt. Vielen lieben Dank Stella, dass Du die wunderschönen Momente für uns festgehalten hast. Mich haben Deine Aufnahmen sehr berührt. Anschauen kann man sie hier:   

www.hochzeitsfotografin-saar.de/freie-trauung-in-merzig/

 

 

 

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

24. Juni 2017 - Markus & Nicole

" It's a nice day for a white wedding !" - als hätte Billy Idol diesen Song für dieses zauberhafte Paar geschrieben. Markus & Nicole's großer Tag war mehr als besonders, ja, er war anders als die meisten Hochzeiten, die ich bisher kennenlernen durfte, denn bei den Beiden stand ich vor der Herausforderung Romantik mit Heavy Metal zu paaren. Sie luden mich also ein auf ihre Rock'n Romance- Tour. Es waren spannende Vorbereitungsgespräche mit einem grundverschiedenen, aber dennoch tief verbundenen Paar, das klare Vorstellungen und Wünsche für seinen großen Tag hatte. Kaum hatte ich mich ihrer Tournee als Specialguest angeschlossen, ging es auch schon los, denn wir planten mit Hochdruck ihren großen Tag mit tollen Highlights für die Fans ( Gäste ). Eine passende Location für das Event hatten die Beiden mit einer alten Scheune bereits gefunden und ihre Tourmanagerin ( Weddingplanerin B. Burkl - Feel white ) zauberte ein tolles Setting für alle. Mit einigen Groupies planten wir tolle Überraschungen für unsere Stars des Tages und was soll ich sagen, sie haben die Bühne wirklich gerockt ! Allein die stimmungsvolle Dekoration des alten Heubodens mit Holzbgebälk und hunderten von Lichtern, das alte Gemäuer im unteren Bereich, welches als Dinner-Lounge und Merchandising- Fläche diente und nicht zu vergessen: Der Foodtruck vor der Scheune- absolut gigantisch! Wir begannen also den Tourauftakt mit einem imposanten Brauteinzug, natürlich passend mit einem Lieblingssong der Beiden. Habe ich schon erwähnt, dass die Beiden Festivals lieben und kein Metal- Konzert auslassen ? Nein ? Ok, dann sei dies nun erwähnt, obwohl man es sich schon fast hätte denken können, oder ?  Ich erzählte also ihre Liebesgeschichte und berichtete allen Fans von ihren Eigenarten , vor allem aber, dass sie ganz und gar nicht in eine Schublade passen. Nein, Markus & Nicole sind so verschieden, liebevoll, authentisch, ordnungsliebend und auch soooo schön verrückt. Ihre Mama's eröffneten den Trauakt mit einer liebevollen Rede zum Entzünden der Hochzeitskerze. Und dann war es so weit, die beiden Stars des Tages betraten die große Bühne und ich hatte die große Ehre, sie "aneinander zu binden " in Form eines Handfasting ( Hände binden mit Bändern in ihren Hochzeitsfarben). Ich muss gestehen, ich weine selten, aber hier hatte sogar ich Tränchen in den Augen. Es war einfach wunderschön. Mit gebundenen Händen gaben sie sich Ihr Eheversprechen und wir schlossen mit dem Knoten alles ab. Hund Cassy brachte die Ringe und mit etwas Nachdruck saßen sie auch perfekt. Nach dem Ja- Wort wartete eine tolle Überraschung, denn ich hatte Markus' Cousin für ein Klavierstück gewinnen können und so spielte er "Nothing Else Matters " während wir Lichter in die Luft hielten. Es war sooooo eine schöne Athmosphäre und Nicole's Blick werde ich wohl nie vergessen. Danach gab es noch gute Wünsche und das Highlight des Tages: Sie erhielten ihre erste goldene Schallplatte !! Billy Idol brachte es dann auf den Punkt: " Its a nice day....  Lieber Markus, liebe Nicole, es war mir nicht nur eine große Ehre euer Specialguest zu sein, nein, ich hatte auch wahnsinnigen Spaß mit Euch und bin dankbar, dass ich Euch kennenlernen durfte ! Vielen lieben Dank für die lustigen, emotionalen, verrückten, liebevollen und rockigen Momente mit Euch !

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Kommentare

Es sind noch keine Einträge vorhanden.
Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder

01. Juli 2017 - Aaron & Bonnie

Ich lernte Aaron & Bonnie im November 2016 kennen und schloss die Beiden gleich in mein Herz. Sie hatten beim ersten Termin schon klare Vorstellungen wie es werden sollte : Persönlich, romantisch und mit einem Hauch Vintage ! Verliebte Blicke trafen sich und schnell war klar: Wir planen zusammen eine Freie Trauung ! Eine Zeremonie mit einer Prise Humor, einem Schuß Romantik, ganz viel Liebe und noch mehr Wolke 7 haben wir in den Monaten der Vorbereitung gemeinsam geplant. Ich lernte nicht nur die Liebesgeschichte der Beiden kennen, sondern auch die Menschen, die dahinter stecken: Aaron & Bonnie, ein liebevolles, kreatives und lustiges Paar mit starker Verbundenheit zu ihren Familien. Und so zauberten wir am 01.Juli 2017 ihren großen Tag mit dem "Band der Familie" ( die Familie wurde durch ein Band verbunden ) und einem anschließenden Ringewärmen ( die Ringe der Eltern wurden über das Band durch alle Hände gereicht und von den Eltern an das Brautpaar "übergeben"- eine wunderschöne Tradition ) so romantisch, dass alle Anwesenden spürten, wie wichtig den Beiden diese Geste ist. Ich schaute in glückliche Augen, lachende Gesichter und auch die Kinder machten beim Ringewärmen mit Begeisterung mit. Ich entführte sie dann auf eine Reise durch ihre Liebesgeschichte, schenkte Ihnen " das Haus der Familie" ( ein Haus mit 4 Türen, 4 Schlüsseln und 4 Schlössern ) und zeigte Ihnen, wie wichtig es ist, diese Türen offen zu halten und die Schlüssel für den Notfall aufzubewahren. Den anschließenden Trauakt beschlossen die Beiden mit der schönsten aller Antworten  : JA ICH WILL !  Die Atmosphäre war umwerfend und als Aaron seine Bonnie endlich küssen durfte, waren die Gäste nicht mehr zu halten.  Die Liebe der Beiden wurde nach dem Ja- Wort im wahrsten Sinne des Wortes besiegelt, denn draußen wartete eine Feuerschale mit einem Brandeisen. Alle Gäste heizten dem Eisen nochmal mit "guten Wünschen" ein, was besonders den kleinen Gästen viel Freude machte. Und mit glühendem Herzen ( Brandeisen in Herzform ) wurde ein Schild gebrandet, das später im Garten der Beiden seinen Platz finden soll. Eine tiefe Geste, die Aaron sich für seine Bonnie überlegt hat, denn die Beiden bauen seit 2016 an Ihrem eigenen Haus der Familie.

Ich wünsche Euch Beiden von Herzen alles Liebe für Eure Zukunft !

 Eure Traurednerin Kirstin

 

Vielen lieben Dank auch an Ramona Strottner von Mamo Photography für die tollen Fotos während der Trauung. Ihr habt auch Interesse an tollen Hochzeitsfotos ?  Kontakt: www.mamophotography.de

 

Ihr wart Gast bei der Hochzeit und fandet die Trauung toll ? Ihr kennt das Brautpaar und wollt Glückwünsche hinterlassen oder findet einfach schön, was wir zusammen gezaubert haben für die Beiden ? Dann hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar ! Wir freuen uns immer über Feedback !

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Anrufen

E-Mail